ich kann nicht bleiben


Alles, was lebt muss auch sterben.

Aber wer will das schon? Es gibt etwas in uns und in allen anderen Lebewesen, das nennt sich "Lebenswille". Leben ist die Aufgabe von Lebewesen. Und niemand will sich einfach so davon trennen müssen. Manchmal wird man vom Tod überrascht. "Er wusste gar nicht, dass er krank war und auf einmal war seine Zeit gekommen." Doch manchmal ist das anders. Es gibt Menschen, die werden (idR. von einem Arzt) mit der Gewissheit konfrontiert, dass ihre Zeit jetzt abläuft. Menschen, die wissen, dass sie sterben

tragen eine ganz besondere Bürde.

 

Schafft man das?

Manche Menschen erlangen, mit ihrem Lebensende konfrontiert, einen unverhofften Energieschub. Sie leben, als wäre es der letzte Tag und sind plötzlich frei von Angst und Sorge und genießen ihre Zeit umso intensiver. Doch das sind nur wenige. Für die meisten Menschen ist das bewusste Sterben eine kaum zu bewältigende Aufgabe, an der viele verzweifeln. In den meisten Menschen löst die Nachricht über ihr baldiges Ableben den größtmöglichen Widerstand in ihrem Inneren aus. Und sie beginnen zu kämpfen. Nicht um ihr Leben, sondern gegen die Wut, die Trauer, die Angst, die Hoffnungslosigkeit. Sie greifen nach den schwersten Waffen, um diesen Kampf zu gewinnen und bemerken nicht, dass sie selbst es sind, die sie zu besiegen versuchen. Der Schaden, den solche inneren Kämpfe anrichten ist fatal. Und für den Rest ihres Weges bleibt ihnen so nur noch wenig Freude.

 

Es ist nicht leicht, zu sterben. Es ist die schwerste Aufgabe. Es ist unglaublich schwer und jeder Kampf nimmt uns Energie.

Energie, die man braucht, um zu sterben. Energie, die du brauchst, um zu leben!

 

Für mich bist du

niemand, der geht. Für mich bist du jemand neues. Du bist für mich nicht vergänglich. Du bist für mich unendlich und wertvoll. Ich sehe dein Äußeres und ich blicke durch die vielen Schichten deiner Persönlichkeit hindurch auch in dein Inneres, blicke hindurch bis zu deinem innersten Kern, deiner Lebensenergie, deiner Seele. Ich betrachte dich aus einem entspannten, positiven Blickwinkel. Ich bin an deiner Seite. Ich bin ein "Friedensstifter". Du möchtest inneren Frieden finden? In diesem Leben? Ich zeige dir den Weg.


Ich kann vielleicht nicht bleiben, aber ich gehe in Frieden. Irgendwann.